Ghost of a robot

Posted: April 13, 2009 by infernalteddy in Uncategorized
Tags: , ,

Heute kein Totschläger-text, sondern nur eine einfache Frage:

Horror RPGs leben wesentlich mehr von stimmungsvollem Spiel als alle anderen genres. Das geht sogar so weit das man die Spieler meist besser im unklaren läßt darüber was da gerade für ein Vieh steht und welche abilities das ding hat. Heißt das, die ganzen vertreter von ARS können keine Horrorspiele spielen, weil das ihrem Ethos entgegenspricht?

Comments
  1. Anonymous says:

    Kann es sein, dass Du ARS falsch verstanden hast?😉

  2. Infernal Teddy says:

    Möglich. Aber da die einzige verständliche defination die ich bisher lesen durfte auf “Hero Quest mit funky würfel” hinausläuft…

  3. Serafin says:

    Ich überlege gerade, das Thema nochmal auszugraben…

  4. Serafin says:

    Zur Vertiefung und zum näheren Verständniss (hoffentlich) habe ich das Ganze jetzt nochmals auf meinem Blog thematisiert…

  5. alexandro says:

    So wie ich das verstanden habe, erleben ARSler Horror nicht in dem Sinne von “Wow, die Beschreibung des SLs ist gerade so gruselig, dass ich für einen Moment vergessen habe, dass es nur ein Spiel ist.”, sondern eher im Sinne des Nervenkitzels, gegen eine Übermacht (Monster, welche durch bloßen Anblick die Sanity in den Keller rauschen lassen und denen fast unmöglich im Kampf beizukommen ist) bestehen zu müssen.

    Der ARS-Spieler will “gewinnen”, selbst wenn gewinnen ind diesem Fall “nicht verlieren” (so lange wie möglich überleben; nicht wahnsinnig werden; wenigstens den geliebten Menschen retten, indem man sich selbst opfert etc.) bedeutet.

    Diese Art von ARS-“Horror” hat natürlich den Vorteil, dass er einfacher ist und nicht durch unpassende Musik oder einen blöden Witz an der falschen Stelle zerstört werden kann.

  6. Infernal Teddy says:

    Also eher “Saw” als “Nosferatu”?

  7. alexandro says:

    Ich würde sagen: eher das Gegenteil von SAW.

    SAW ist ein Kammerspiel, ein kleines Psychodrama(chen) in dem die Protagonisten mit ihren menschlichen Schwächen konfrontiert werden (nebenbei gesagt auf billigstem Soap-Niveau, aber das ist ein anderes Thema…) – der Fallenkomplex und der Splatter-Ekel sind nur schmückendes Beiwerk.

    Viel passender wäre “Nightmare on Elm Street”, wenn man ARS-Horror beschreiben will (die Protagonisten versuchen Freddy durch Aufputschmittel zu “entkommen” – diese fiesen Powergamer😉 ).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s